Autorin: Uta Gember

Habe ich mich mit den möglichen rassetypischen Erkrankungen befasst?

Es gibt verschiedene rassetypische Erkrankungen. Diese sind bedingt dadurch dass der Bully möglichst klein, kurz, kompakt, mit Kulleraugen und Kurzköpfigkeit incl. leichtem Unterbiss gezüchtet wird. Diese Erkrankungen sind somit genetisch bedingt, also angeboren! Die Wahrscheinlichkeit dass ein Bully daran erkrankt ist abhängig davon aus welcher Zucht er stammt. 

Je mehr Wert ein guter Züchter auf Faktoren legt die der Gesundheit der Hunde dienen desto besser sind die Voraussetzungen das der Hund ein gesundes und möglichst langes Leben haben kann. Leider versterben immer noch viel zu viele Bullys vor ihrem 5.Lebensjahr an eben solchen Erkrankungen.

Übersicht rassetypischer Erkrankungen der Franz. Bulldogge.

zurück

News

Freistellungsbescheid

Am 16.03.2022 erhielten wir nach eingehender Prüfung durch das zuständige Finanzamt wiederholt...


Kontinuierliche Erweiterung der "Rubrik: Wissen"

Wir möchten euch die "Rubrik: Wissen" empfehlen. Diese wird kontinuierlich erweitert mit...


Interview mit Frau Eberle, Tierschutzbeauftragte der Stadt Mannheim und Schirmherrin unseres Bullyrummel 2019

Aktion Bully e.V. hat anläßlich des Bullyrummel Rhein-Neckar 2019 mit unserer Schirmherrin Frau...